Karin und Bernhard Großauer erzählen über...

... den Markt Übelbach:

Der Markt Übelbach liegt am Fuße des Gleinalmzuges und ist der letzte Ausläufer der Zentralalpen mit dem Speikkogel (1996 m Seehöhe) als Gipfel. Durch die waldreiche Gegend mit seinen herrlichen Wanderwegen und einem Naturlehrpfad ist die Natur noch naturbelassen.

... das Angebot vom Brauhaus:

Von Schmankerlwochen über Spezialitätenwochen bis Weinwochen erstreckt sich unser Angebot. Wir legen deshalb auch sehr darauf Wert, nur eine Saisonkarte mit den "jahreszeitlich bedingten Spezialitäten" aufzuwarten. Alle Speisen werden von unserem Chefkoch, Herrn Andreas Ganster frisch zubereitet. In unseren gemütlich eingerichteten Stuben, die jede für sich ein Unikat sind, versuchen wir auch das nötige Ambiente zu schaffen, damit Sie sich wohlfühlen. Im großen Gastgarten und dem eigenen Gästefreibad runden wir unser Angebot ab.

... nahe Ausflugsziele:

Selbstverständlich sind auch nahe Ausflugsziele, falls Sie nicht in unserem Ortskern mit seinen vielen kleinen aber feinen Fachgeschäften wie Boutique, Geschenkstube, Trachten- Mode-Freizeit- Sportgeschäft, Uhrmacher, Bäckerei, Fleischer, Einkaufsmarkt, Friseur, Blumenbinder und Handelsgeschäft... das Auslangen finden, vorhanden. Die Landeshauptstadt Graz mit seinem herrlichen Altstadtkern, dem Zeughaus, die Shoppingmeile usw. nur 15 Minuten über die Autobahn entfernt. Die größte Österreichische Tropfsteinhöhle, die "Lurgrotte" nur 20 Minuten, das größte Österr. Freilichtmuseum 10 Minuten, das Lipizzanergestüt Piber ca. 30 Min. Der Schwarzlsee mit einem herrlichen Freizeitangebot nur 30 Min...

... die Vergangenheit:

Das Brauhaus in Übelbach besteht seit über 450 Jahren und wurde als Gewerkenhaus gebaut. Später entstand eine Sensen und Hammerschmiede daraus, was sich am Beginn des 19. Jahrhunderts zu einer Bierbrauerei mit Gasthaus entwickelte. 

Leider wurde das Braurecht im Jahre 1896 an die Gebrüder Reininghaus verkauft. 

Im Jahre 1927 kaufte mein Großvater, Herr Bernhard Großauer dieses Gebäude und begann es als Gasthof mit eigener Landwirtschaft umzubauen. Seit Silvester 1983-1984 führen diesen Betrieb Karin und Bernhard Großauer. Wir versuchen dieses traditionsbewusste Haus als "Dorfgasthof" (unser Markt hat im Jahre 2016 die 750 Jahrfeiern zur Markterhebung gefeiert) zu führen.

Wir arbeiten als Familienbetrieb für alt und jung wie auch unsere beiden Kinder (Christoph 30 Jahre Antonia 27 Jahre) und unsere Enkelsohn Lukas, bestätigen.